Beoplay M3: Kompakter und kabelloser Multiroom-Lautsprecher

BeoPlay-M3-Wireless-Multiroom-Design-Speaker-Natural

Pünktlich zum Weihnachsgeschäft schickt BeoPlay den neuen M3 ins Rennen: Ein kompakter und kabelloser Lautsprecher, mit dem sich auch verschiedene Multiroom-Systeme realisieren lassen.

Dem Anfang des Jahres vorgestellten BeoPlay M5 wird nun der kompaktere und günstigere BeoPlay M3 zur Seite gestellt. So ist auch das neue Modell konsequent auf den kabellosen Empfang von Musik ausgelegt – und unterstützt mit Apples AirPlay, Googles Chromecast und Bluetooth alle gängigen Übertragungsstandards. Per Kabel lassen sich zudem beliebige Zuspieler über einen 3,5 mm Audioeingang anschliessen.

BeoPlay-M3-Wireless-Multiroom-Design-Speaker-Black

Mit Abmessungen von rund 14 cm Breite, 15 cm Höhe und 11 cm Tiefe ist der neue Lautsprecher tatsächlich sehr kompakt geraten. Doch trotz der kleinen Form, spielt der M3 in Sachen Design und Materialien groß auf – wie von BeoPlay nicht anders zu erwarten.

Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und in schwarz oder natural (sprich: silberfarben) erhältlich. Beim schwarzen Modell ist auch die Lautsprecherabdeckung aus einem feinen, schwarzen Aluminium-Lochblech ausgeführt, womit der M3 in einem komplett schwarzen Look daherkommt. Das silberne Modell erhält hingegen einen grauen Wollbezug von Kvadrat. Optional kann lassen sich diese Lautsprecherabdeckung auch austauschen, so gibt es das Aluminium-Lochblech auch in silber und den Wollbezug in dunkelgrau.

BeoPlay-M3-Wireless-Multiroom-Design-Speaker-Kvadrat-Cover BeoPlay-M3-Wireless-Multiroom-Design-Speaker-Natural-Aluminium-Cover

Im Inneren sollen ein 3,75″ großer Basslautsprecher sowie ein 3/4″ Hochtöner vor guten Klang sorgen, beide werden von einem jeweils 40 Watt starken Class D-Verstärker angesteuert. Mit der zugehörigen BeoPlay-App für Smartphones und Tablets lassen sich zudem individuelle Klanganpassungen einstellen – ganz nach dem Geschmack des Hörers.

BeoPlay-Wireless-Multiroom-Line-Up

Über Beolink Multiroom oder auch Googles Chromecast lassen sich mehrere BeoPlay-Lautsprecher zu einem Multiroom-System zusammenfassen – was nicht nur auf den neuen M3 beschränkt ist, sondern auch mit anderen Lautsprechern von BeoPlay und Bang & Olufsen funktioniert. Ob diese Multiroom-Fähigkeit künftig auch mit Apples AirPlay funktionieren wird, ist noch nicht ganz klar – mit dem kommenden AirPlay 2 sollte diese Funktion zumindest seitens Apple möglich werden.

Für knapp 300 Euro ist der neue BeoPlay M3 ab sofort erhältlich – was verglichen mit dem größeren BeoPlay M5 ein gutes Stück günstiger ist.


Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.