Günstiges Einstiegsmodell: Der neue Teac TN-200 Plattenspieler

Teac-TN-200-Einsteiger-Plattenspieler-01

Vor rund einem Jahr präsentierte Teac mit dem TN-300 einen neuen Plattenspieler – scheinbar erfolgreich, denn jetzt reicht man mit dem neuen Teac TN-200 ein weiteres Modell mit einem günstigeren Verkaufspreis nach.

Passend zum aufkommenden Vinyl-Revival zeigte Teac im letzten Jahr den TN-300 – ein solider und einfach zu bedienender Plattenspieler mit umfangreicher Ausstattung zu einem guten Preis. Auf dieser Basis schickt man nun den neuen Teac TN-200 ins Rennen: Die technischen Daten der beiden Spieler sind dabei identisch, Unterschiede sind lediglich im Oberflächenfinish und beim Tonabnehmer auszumachen.

So gibt es den neuen TN-200 einzig mit einer matt-schwarzen Oberfläche – wer die hochglänzenden Oberflächen des TN-300 nicht mag, ist hiermit sogar besser bedient. Zum Tonabnehmer macht Teac keine genaue Angabe. Schon beim TN-300 ist mit dem AT95E von Audio Technica ein eher preisgünstiges Modell verbaut, beim TN-200 dürfte an dieser Stelle nochmals gespart worden sein. Aber halb so wild: An beiden Modellen lässt sich recht einfach ein besserer Tonabnehmer installieren (siehe dazu auch den Artikel „Zubehör für Plattenspieler und Schallplatten“).

Teac-TN-200-Einsteiger-Plattenspieler-03 Teac-TN-200-Einsteiger-Plattenspieler-02

Die Bedienung bleibt gewohnt einfach: Über zwei Drehschalter an der Oberseite des Geräts lässt sich bequem der Plattenspieler starten sowie die Abspielgeschwindigkeit einstellen. Das Gehäuse selbst ist aus MDF gefertigt und dank des eingebauten Phono-Vorverstärkers lässt sich der TN-200 an jeden beliebigen Line-In- bzw. Aux-Eingang anschliessen. Wer hingegen schon einen Verstärker mit Phono-Eingang besitzt, kann den Vorverstärker des Plattenspielers optional abschalten. Zudem bietet der TN-200 einen USB-Anschluss, über welchen sich Aufnahmen der eigenen Schallplatten am PC oder Mac realisieren lassen.

Interessant wird es beim Preis: Der neue Teac TN-200 ist für rund 300 Euro zu haben und damit etwa 100 Euro günstiger, als der technisch identische TN-300. Ein interessanter Preis für alle, die ein begrenztes Budget haben oder den matten Look des neuen TN-200 bevorzugen.


Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.