Hands-on: Der MagFilter Filteradapter an Sonys RX100

Sony-RX100-Magfilter-Adapter-On-Camera

Sony RX100 mit dem MagFilter Filteradapter

Der magnetische Filteradapter von MagFilter wurde schon im Artikel „Individuelles Zubehör für die Sony RX100” vorgestellt. Das MagFilter-System verhilft in erster Linie Kameras ohne Filtergewinde am Objektiv zu eben jenem. Hierbei wird auf dem Rand des Objektivs ein nahezu unsichtbarer Adapterring aufgeklebt. An diesem haftet dann der Filteradapter magnetisch und kann einfach an- und abgesteckt werden. Der von mir verwendete MagFilter hat einen Gewindedurchmesser von 52 mm (bezieht sich auf die Größe der Filter, welche man aufschrauben möchte).

Der schmale Adapterring ist äußerst unauffällig, zieht allerdings mit der Zeit durch seine selbstklebende Rückseite etwas Staub an den Rändern an – ein Detail, was man vernachlässigen kann. Viel wichtiger: Der Filteradapter ist hervorragend verarbeitet, rastet zuverlässig und spürbar im Innenring ein und gibt dem Ganzen einen sicheren halt. Die Benutzung ist dabei durch das einfache An- und Abstecken äußerst intuitiv.

Sony-RX100-Magfilter-Adapter-Detail

Unauffällig aber staubanziehend: Der aufgeklebte Adapterring des MagFilters

Sony-RX100-Magfilter-Adapter-Front-Back

Der MagFilter ist unten rot eloxiert und beherbergt oben das Filtergewinde

Neben der abgebildeten 52 mm Version gibt es den MagFilter Filteradapter auch noch mit einem Gewindedurchmesser von 55 mm und 58 mm. Somit sollte jeder den passenden Adapter für seine schon vorhandenen Filter finden.

Generell ist das MagFilter-System nicht zwingend an eine bestimmte Kamera gebunden. Im Grunde braucht man nur eine ebene Auflagefläche auf dem Objektivrand, auf welchem dann der Adapterring aufgeklebt werden kann. Der Adapterring hat bei den MagFilter-Varianten für die RX100 einen Innendurchmesser von 32 mm und passt somit auch auf alle anderen Kameras, deren Linse diesen Durchmesse nicht übersteigt.

Nicht ganz so universell einsetzbar ist der fertig bestückte MagFilter Polfilter, der nach dem gleichen Prinzip wie die Filteradapter arbeiten – eben nur ohne die Möglichkeit, die Filter austauschen zu können.

Als Alternative zum MagFilter-Filteradapter bietet Sony selbst seit Einführung der RX100 M2 unter der sperrigen Produktbezeichein Sony VFA-49R1 ein fast identisches System an. Auch hier wird über einen selbstklebenden Adapterring ein 49 mm Filteradapter angebracht.

Zum Schluss noch etwas für die Experimentierfreudigen: Natürlich lässt sich an ein Filtergewinde auch ein Weitwinkelkonverter anbringen. Den Versuch, der RX100 so etwas mehr Weitwinkel-Fähigkeiten beizubringen, habe ich mit einem günstigen Adapter von Walimex unternommen. Generell sollte der Konverter möglichst leicht sein, damit das ausgefahrene Objektiv nicht unter der Last des Konverters leidet bzw. dieser nicht mehr vom MagFilter gehalten werden kann. So fiel die Wahl auf den genannten Adapter – welcher allerdings den Kundenbewertungen bei Amazon entspricht: Die Brennweite verkürzt sich nur minimal, dafür haben die Bilder eine sichtbare tonnenförmige Verzeichnung.

Fazit: Der mit dem MagFilter Filteradapter erhält man einen gut verarbeiteten und präzisen Adapter, welcher sich unauffällig anbringen und bequem benutzen lässt!

Sony-RX100-Magfilter-Adapter-Wide-Angle-Weitwinkel-Converter

Sony RX100 mit Weitwinkel-Konverter


Weitere Artikel:

1 Kommentar

    • Leon Ludi
    • // > 04.07.15 @ 21:22

    Hallo,

    ich habe eine Sony RX100 MarkIII mit der OriginalSony Ledertasche.

    Für diese Kamera suche ich einen passenden Makrovorsatz den ich mit der Ledertasche verwenden kann.

    mfg ll

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.