Im Test: Bluetooth-Lautsprecher BeoPlay A2

BeoPlay-A2-Bang-Olufsen-Mobile-Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Grey-Copper-Grau-Kupfer-1

Mit dem BeoPlay A2 hat Bang & Olufsen einen Bluetooth-Lautsprecher auf den Markt gebracht, den man aufgrund seines zeitlosen und eigenständigen Designs schon jetzt als Klassiker bezeichnen kann. Ob er aber auch im Alltag überzeugen kann, soll dieser Test zeigen.

BeoPlay-A2-Bang-Olufsen-Mobile-Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Grey-Copper-Grau-Kupfer-2

Doch fangen wir nochmal mit seinem Aussehen an: Mit seiner klaren Form und dem Trageriemen aus Leder weckt der BeoPlay A2 unweigerlich Erinnerungen an legendäre Designklassiker von Braun, insbesondere der tragbare Plattenspieler Braun TP1. Zu dieser sachlichen Produktgestaltung gesellen sich aber kleine Details, die dem BeoPlay A2 seinen ganz eigenen Charakter verleihen: So sind – scheinbar zufällig verteilt – einige Löcher der Lautsprecherabdeckung verschlossen, die Farbvarianten kommen modisch, dabei aber eigenständig daher. In Summe gelingt dem BeoPlay A2 damit der Spagat zwischen zeitloser Eleganz und modernem Auftritt vorzüglich.

BeoPlay-A2-Bang-Olufsen-Mobile-Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Grey-Copper-Grau-Kupfer-7

Beim Testmodell in der Farbe Grau/Kupfer ist das Lautsprechergehäuse selbst aus einem matten, leicht rauen Kunststoff gefertigt und wirkt damit sowohl robust als auch hochwertig. Die umlaufendeAluminium-Zierleiste ist kupferfarben, der naturbelassene Lederriemen passt perfekt dazu.

Neben dieser Version gibt es den BeoPlay A2 derzeit auch in vier weiteren Farben: Ganz neu in der Ausführung „Natural“ (Grau/Silber, Leder natur), Grün mit braunem Leder, komplett Schwarz und limitiert in Schwarz/Kupfer.

BeoPlay-A2-Bang-Olufsen-Mobile-Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Grey-Copper-Grau-Kupfer-3 BeoPlay-A2-Bang-Olufsen-Mobile-Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Grey-Copper-Grau-Kupfer-4

Kommen wir zur Bedienung: An der umlaufenden Leiste an der Schmalseite des Lautsprechers sind alle Elemente zur Steuerung und Konnektivität angebracht. Auf der Oberseite befinden sich der Ein-/Aus-Schalter mit Status-LED, zwei Tasten zur Lautstärkeregelung und die Bluetooth-Verbindungstaste (für bestmögliche Qualität mit Unterstützung des aptX-Protokolls). Auf der schmalen Seite warten dann ein Line-In- und Netzteil-Anschluss sowie ein praktischer USB-Ausgang – mit diesem lässt sich zum Beispiel das Smartphone aufladen. Unten ist der Lautsprecher mit vier Gumminoppen versehen, die ihm auf glatten Untergründen einen sicheren und vibrationsarmen Stand geben.

Bezüglich der Ober- und Unterseite: Der BeoPlay A2 ist so konstruiert, dass er auf seiner schmalen Seite steht. Bei unebenem Untergrund kann dies zwar etwas wackelig werden, funktioniert ansonsten aber bei glatten Flächen tadellos. Grundsätzlich kann man den Lautsprecher natürlich auch hinlegen, kommt dann aber nicht in den vollen Genuss des sogenannten „True360 Sound“: Als Besonderheit verstecken sich nämlich im Inneren auf beiden Seiten des Gehäuses jeweils drei Lautsprecher – somit verteilt der BeoPlay A2 in beide Richtungen die Musik im Raum. Der integrierte Verstärker leistet 2 x 30 Watt, als Lautsprecher sind zwei 3/4″ Hochtoner, zwei 3″ große Breitbandlautsprecher und zwei 3″ große passive Basslautsprecher verbaut.

Das Ergebnis dieses technischen Aufwands kann sich hören lassen: Der BeoPlay A2 spielt Musik mit einem vollen, ausgewogen Klang ab und überrascht dabei vor allem durch seinen tiefen und druckvollen Bass! Mit seinen Abmessungen gehört der A2 sicherlich nicht zu den kleinsten Vertretern seiner Zunft – und doch spielt er auf, wie man es eher von deutlich größeren Lautsprechern erwarten würde. Dank der im Inneren beidseitig verbauten Lautsprechern klingt der A2 dann auch tatsächlich von allen Seiten gut – stellt man ihn frei im Raum auf, erhält man aus jeder Position ringsum ein gutes Hörerlebnis. Als Randnotiz sei übrigens vermerkt, dass sich mit einem zweiten A2 auf Knopfdruck ein Stereo-System aufbauen lässt.

BeoPlay-A2-Bang-Olufsen-Mobile-Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Grey-Copper-Grau-Kupfer-5

Die Akkulaufzeit gibt B&O mit satten 24 Stunden bei gemäßigter Lautstärke an, was sich auch im Test bewahrheitet hat. Bei lauter Wiedergabe nimmt die Spielzeit dann erwartungsgemäß schnell ab, wobei sich der Lautsprecher mit dem beiliegenden Netzteil auch dauerhaft an der Steckdose betreiben lässt. Sicherlich interessant für alle, die den BeoPlay A2 auch stationär betreiben wollen – schliesslich macht er insgesamt so viel Spaß, dass man ihn auch zu Hause in der Küche, im Schlafzimmer oder im Büro nutzen möchte und nicht nur als mobilen Lautsprecher unterwegs.

Und hier liegt auch der Mehrwert des BeoPlay A2: Zum einen entpuppt er sich als hervorragender Mini-Lautsprecher für daheim, anderseits lässt er sich eben auch mobil verwenden und hier mit seiner exzellenten Akkulaufzeit überzeugt!

Der Preis für diese Vielfältigkeit: Für einen transportablen Lautsprecher sind die Abmessungen mit 4,4 x 14,2 x 25,6 cm eher groß und mit einem Gewicht von 1,1 kg ist der BeoPlay A2 kein Leichtgewicht. Abgesehen davon wäre es unterwegs ganz praktisch, wenn man den Lautsprecher-Akku auch über den USB-Anschluss aufladen könnte. Leider ist dies aber nicht möglich, man muss also immer das Netzteil dabei haben.

BeoPlay-A2-Bang-Olufsen-Mobile-Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Grey-Copper-Grau-Kupfer-6

Mit dem BeoPlay A2 ist Bang & Olufsen also ein wahres Allround-Talent gelungen: Ein kompakter Bluetooth-Lautsprecher, der sowohl im mobilen als auch stationären Einsatz überzeugen kann und dabei hervorragenden Klang, gute Verarbeitung und zeitloses Design vereint. Angesichts dieser Vielzahl an Qualitäten relativiert sich dann auch der recht hohe Straßenpreis von derzeit rund 330 Euro. Und Hand auf’s Herz: Selten ist guter Klang so schön anzuschauen!


Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.