Nicht nur für DJs: Pioneers neuer Einsteiger-Plattenspieler PLX-500

Pioneer-PLX-500-DJ-Plattenspieler-Turntable-DVS-Digital-Vinyl-Controller-1

Mit dem PLX-500 bringt Pioneer DJ einen neuen und dabei relativ günstigen Plattenspieler auf den Markt, der dank seiner guten Ausstattung nicht nur für DJs von Interesse sein dürfte.

Vor rund zwei Jahren präsentierte Pioneer mit dem PLX-1000 eine echte Alternative zum legendären (und inzwischen wieder neu aufgelegten) Technics 1200. Bei den technischen Daten orientierte man sich dabei stark am Vorbild, weswegen die Ausstattung ohne eingebauter Soundkarte und ohne Phono-Vorverstärker ebenso klassisch ausfiel.

Nun bringt Pioneer also den PLX-500 auf den Markt: Schon die Zahl lässt vermuten, dass es sich hierbei um den kleinen Bruder des PLX-1000 handelt, und der Blick auf’s Preisschild gibt Gewissheit: Nur rund 350 Euro soll der PLX-500 kosten, ein PLX-1000 schlägt hingegen mit gut 600 Euro zu Buche.

Pioneer-PLX-500-DJ-Plattenspieler-Turntable-DVS-Digital-Vinyl-Controller-2 Pioneer-PLX-500-DJ-Plattenspieler-Turntable-DVS-Digital-Vinyl-Controller-5

Davon abgesehen bietet das neue Modell aber einige Eigenschaften, die man beim PLX-1000 vergebens sucht: So lässt sich der Plattenspieler dank des verbauten Phono-Vorverstärkers direkt an einen gewöhnliche Line- bzw. AUX-Eingang anschliessen und kommt zudem mit eingebauter Soundkarte, womit sich einfach Aufnahmen am Computer via USB machen lassen. Besonders interessant ist dieses Feature für DJs: So verbunden lässt sich der Plattenspieler direkt als Steuergerät mit Pioneers DJ-Software Rekordbox DVS (Digital Vinyl System) nutzen und digitale Musikdateien lassen sich per Timecode-Schallplatte steuern. Ein Feature, das derzeit kein anderer Plattenspieler bietet.

Bei den übrigen technischen Eigenschaften gleichen sich PLX-500 und PLX-1000 dann wieder: Der Plattenspieler besitzt einen Direktantrieb mit hohem Drehmoment, die Geschwindigkeit lässt sich per Knopfdruck zwischen 33⅓, 45, 78 Umdrehungen pro Minute umschalten und beide bieten einen höhenverstellbaren Tonarm. Die Unterschiede zwischen den beiden sind eher unsichtbar:

  • Der Motor des PLX-1000 kommt mit Quartz-Lock, der PLX-500 ohne
  • Die Gleichlaufschwankungen beim PLX-1000 liegen bei <0.01%, beim PLX-500 nur bei <0.15%
  • Der PLX-1000 wiegt gut 2 kg mehr, was auf eine bessere Dämpfung hindeutet
  • Das Audiokabel des PLX-1000 ist abnehmbar, das des PLX-500 ist fest angeschlossen

Pioneer-PLX-500-DJ-Plattenspieler-Turntable-DVS-Digital-Vinyl-Controller-3 Pioneer-PLX-500-DJ-Plattenspieler-Turntable-DVS-Digital-Vinyl-Controller-4

Insgesamt dürfte es sich beim neuen Pioneer PLX-500 also um einen soliden Plattenspieler für Einsteiger handeln, der sich sowohl zum „normalen“ Musikhören als auch für den DJ-Betrieb eignet – und hierbei als DVS-Steuergerät sogar ein echtes Alleinstellungsmerkmal bietet. Zum Preis von rund 350 Euro soll der PLX-500 ab September sowohl in schwarz als auch in weißer Ausführung erhältlich sein.
".

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.