Leica Sofort: Sofortbildkamera mit dem legendären roten Punkt

leica-sofort-sofortbild-istax-polaroid-kamera-mint

Mit der Sofort stellte das Traditionsunternehmen Leica seine erste Sofortbildkamera vor. Das handliche Modell verspricht ein unmittelbares Fotografie-Vergnügen, kommt in einem schicken Gehäuse und besitzt natürlich das kreisrunde, rote Leica-Emblem.

Der Markt für klassische Fotoapparate scheint immer kleiner zu werden – zum einen zurückzuführen auf massenhaft vorhandene Smartphones, die inzwischen beachtliche Fotos machen; zum anderen dürfte unter den Kompaktkamera-Nutzern auch eine gewisse Sättigung eingetreten sein, und viele sind schlicht zufrieden mit ihrem vorhanden Equipment.

Eine kleine Nische glänzt aber gerade in diesen Zeiten mit Wachstum, nämlich die der Sofortbildkameras. Das unmittelbare Erlebnis, nach dem Fotografieren ein „echtes“ Foto in der Hand zu halten, scheint für viele Nutzer ebenso reizvoll zu sein wie die Kombination aus Überraschung und Zufall, wie das Endergebnis auf Papier denn nun aussehen wird. Eine Rückbesinnung also auf alte Werte, ähnlich wie dies seit einigen Jahren beim wachsenden Interesse an der Schallplatte zu erkennen ist.

Eine Nachfrage nach Sofortbildkameras scheint also da zu sein, was auch die kürzlich präsentierte Impossible Project I-1 zeigt (welche aber Fotos im klassischen Polaroid-Format benutzt). Und Marktführer Fujifilm verkauft ohnehin schon seit einigen Jahren höchst erfolgreich die Instax-Serie, welche Fotos im Instax-Mini-Format von 54 x 86 mm (Bildgröße 46 x 62 mm) nutzt.

Auf genau diesem Instax-Mini-System baut Leica nun mit der neuen Sofort auf: Die kleine und kompakte Kamera will der perfekte Begleiter für alle design-begeisterten Fotografie-Fans sein und bietet mit ihrem clean gestalteten Gehäuse einen perfekten Mix aus Stil und Funktionalität. So ist die Sofort mit orange, mint und weiß in drei Farben erhältlich.

leica-sofort-sofortbild-istax-polaroid-kamera-weiss leica-sofort-sofortbild-istax-polaroid-kamera-seite

Die Leica Sofort bietet für jeden Anlass das passende Programm – zur Auswahl stehen Makro, Langzeitbelichtung, Automatik, Selbstauslöser, Party und Leute, Sport und Aktion, Doppelbelichtung und natürlich SelfieManuell lassen sich Entfernung, Blitz sowie +/- EV individuell anpassen. Die Brennweite des Objektivs beträgt 60 mm (entspricht ca. 34mm bei Kleinbild), die Blende 1:12,7. Der Einstellungsbereich für Entfernungen liegt bei 3 Fixfokus-Stufen: 0,3 – 0,6 m (Makro), 0,6 – 3 m (Nahbereich) und 3 m – unendlich (Fernbereich). Für dunkle Lichtverhältnisse besitzt die Sofort einen kleinen Blitz.

leica-sofort-sofortbild-istax-polaroid-kamera-foto

Mit einer Größe von 124 x 94 x 58 mm und 305 g Gewicht ist die Leica Sofort handlich genug, um immer zur Hand zu sein. Der Akku soll für 100 Aufnahmen ausreichen und der Sofortbild-Film ist kompatibel mit Fujifilms Instax-Mini-Filmen – hier liegt der Preis pro Foto bei knapp 1 Euro.

Letztlich ist die Leica Sofort eine interessante Alternative mit hervorragend gestaltetem Gehäuse zu den Instax-Kameras von Fujifilm. Zwar sind die Instax-Modelle deutlich günstiger zu haben als die rund 280 Euro teure Sofort – allerdings bietet die Sofort die absolut günstigste Möglichkeit, mit einer echten Leica zu fotografieren. Alles also eine Frage des Betrachtungswinkels ;-)
"

2 Kommentare

    • Moritz
    • // > 18.09.16 @ 11:53

    Der einzige Vorgeil bei der Leica „Sofort“ gegenüber der Fuji instax mini 90 liegt in der Tat lediglich in dem Nymbus „Leica“ begründet. Ich denke es ist halt eine Kamera für Markenbewusste Menschn die einen Hang zu Statussymbolen haben. Weil aussehen tut sie top. Ob die Abbilder besser sind als beim Wettbewerb mag bezweifelt werden.

    • unhyped
    • // > 20.09.16 @ 13:54

    Fujifilm kündigt heute das quadratische Instax-Sqare-Format an, die Fotos haben dann eine Bildgröße von 68 x 68 mm. Soll im Frühjahr 2017 erscheinen: instax.com/square/ Vielleicht gibt es dazu dann auch mal eine passende Leica-Adaption …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.