Frischer Wind im Wohnraum: Attraktive Ventilatoren für heiße Tage

Design-Ventilatoren-Luefter-Geblaese-Gutes-Aussehen-Hitze-Uebersicht-Dyson

Die aktuelle Hitzewelle hat es in sich! Wer jetzt im Besitz eines Ventilators ist, kann sich freuen. Alle anderen finden vielleicht in dieser Übersicht ein passendes Modell, das in Zukunft für frischen Wind sorgt – und dabei auch gut aussieht.

Design-Ventilatoren-Luefter-Geblaese-Gutes-Aussehen-Hitze-Uebersicht-Dyson-Hot-Cool-AM06-AM05-AM07

Attraktiv, super verarbeitet und teuer: Die Ventilatoren von Dyson kommen ohne ein sichtbar drehendes Rotorblatt daher und erzeugen den Luftstrom vielmehr durch die sogenannte „Air Multiplier“-Technik. Hierbei sitzt im Fuß der Geräte ein Motor mit Rotor, der dort die Luft an den Lüftungsschlitzen ansaugt und sie dann verstärkt nach oben durch den ovalen bzw. kreisförmigen Ring auslässt.

Neben dem kleinen Tischventilator Dyson AM06 (links) und dem großen Standventilator Dyson AM07 (rechts) gibt es mit dem Dyson AM05 (mitte) auch ein Modell, welches zustärtzlich auch Warmluft erzeugen kann und somit im Winter als Heizlüfter dient. Alle Modelle können sich im Winkel von 70° drehen, der Luftstrom kann in 10mStufen reguliert werden und eine Fernbedienung dient zur einfachen Steuerung aus der Entfernung.

Design-Ventilatoren-Luefter-Geblaese-Gutes-Aussehen-Hitze-Uebersicht-Stadler-Form-Otto-Ventilator

Die klassische Windmaschine: Der Ventilator Otto von Stadler Form kommt mit einem – in drei Stufen regulierbaren – Industriegebläse im attraktiven Bambusgehäuse. Zur Ausrichtung des Luftstroms lassen sich d ie Füße des rund 35 cm großen Lüfters verstellen.

Design-Ventilatoren-Luefter-Geblaese-Gutes-Aussehen-Hitze-Uebersicht-Arden-Fanimation-Ventilator

Mit seinen drei  Beinen aus Walnuss-Holz macht der Arden von Fanimation schon beim ersten Anblick viel her. Das Ventilatorgehäuse selbst ist mit einer satinierten Bronze- oder Nickel-Oberfläche erhältlich, der Motor ist dreistufig regelbar und kann sich im Winkel von 50° drehen.

Design-Ventilatoren-Luefter-Geblaese-Gutes-Aussehen-Hitze-Uebersicht-Gervasoni-Wind-Ventilator

Nomen est omen: Von Gervasoni kommt das Modell Wind, und eben jenen erzeugt der in zwei Größen erhältliche Ventilator (Größe S mit 25 cm Durchmesser, Größe L mit 44 cm Durchmesser). Einzigartig ist jeweils das Gehäuse aus handgeflochtenem Pulut-Rattan.

Design-Ventilatoren-Luefter-Geblaese-Gutes-Aussehen-Hitze-Uebersicht-AEG-VL-5606-Windmaschine-Ventilator

Einfach und günstig: Die Windmaschine AEG VL 5606 WM erzeugt mit einem Durchmesser von 40 cm ordentlich Wind, der Motor kann in drei Stufen reguliert werden. Komfort-Funktionen wie Oszillation (also das automatische schwenken des Rotors von links nach rechts) oder eine Fernbedienung sucht man vergebens – kann man bei dem Preis aber auch kaum verlangen.

Design-Ventilatoren-Luefter-Geblaese-Gutes-Aussehen-Hitze-Uebersicht-Muji-USB-Ventilator

Günstige Lösung für den Arbeitsplatz: Der kleine USB-Ventilator von Muji sorgt nicht nur bei hitzigen Aufgaben zumindest für etwas frische Luft und ist dabei immerhin zweistufig regelbar.

6 Kommentare

    • Christopher
    • // > 06.07.15 @ 10:56

    Mein persönlicher Favorit sind die Ventilatoren vom Schweizer Designer Matti Walker. Hat hier jemand Erfahrungen mit denen? Wollte die mir mal demnächst besorgen…

    • fritzekagel
    • // > 06.07.15 @ 15:55

    Hi Christopher,
    die Ventilatoren von Matti Walker sehen sehr gut und klassisch aus, sind aber im Dauerbetrieb recht laut. Ich hatte „Charly Floor“, der sehr viel Wind, aber selbst auf niedrigster Stufe auch sehr viel Geräusch macht.
    Ich habe den Dyson AM06, leise (Stufen 1-4 kaum wahrnehmbar / Stufen 5-8 sehr leise / 9-10 gut hörbares Rauschen), fernsteuerbar und (das Beste) mit Timer-Funktion: Ins Bett legen, Timer auf 30 Minuten stellen, einschlafen und der Ventilator geht von alleine aus – Super.

  1. Hast Du zufällig den AM06 mit dem AM04/05 verglichen? Ich habe den abgebildeten AM04 (Vorgänger vom AM05) und empfinde den schon als etwas lautstark, auch in niedrigen Stufen.

    • fritzekagel
    • // > 06.07.15 @ 17:28

    Hallo, den Vorgänger hatte meine Schwester und ich würde sagen, dass die Geräuschentwicklung des AM06 um mind. 50-60% niedriger ist.

  2. Okay, das ist dann ein ganz schöner Unterschied. Danke für das Feedback!

    • fritzekagel
    • // > 06.07.15 @ 19:29

    Bei Dyson selbst sprechen sie von -75% gegenüber dem Vorgänger. Aber halb so laut trifft es definitiv besser.
    Nicht zu verachten ist allerdings auch die quasi skulpturale Anmutung – mag man oder mag man nicht, aber durch die schmucklos-schlichte Oberfläche auch angenehm schnell entstaubt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.